Entsorgung... – Wir packen's an. Mehr Informationen

Abfallmanagement vom Profi

  • Tel +49 (911) 977200
  • Fax +49 (911) 9772022
  • Job gesucht? - Jetzt bewerben!  Formular
Wir entsorgen

Äußerst flexibel: Die Absetzmulde

 

Für jedes Entsorgungsproblem gibt es die richtige Lösung – sie will nur gefunden werden. Da effizientes Abfallmanagement unterschiedliche Dimensionen und mehrere Facetten hat, müssen viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Dieser Artikel liefert Ihnen erste Anhaltspunkte für Ihre Entsorgungslogistik und die Wahl des richtigen Containers im Allgemeinen und die Vorteile der Absetzmulde im Besonderen.

Einflussfaktoren im Behältermanagement

Um welche Abfallarten handelt es sich? Welche Mengen fallen in welcher Häufigkeit an? Wie gestalten sich die Containerstandorte? Welche Containerarten gibt es und welche sind für Sie besonders geeignet? Bei allen Fragen rund um das effiziente Abfallmanagement kann Sie ein kompetenter Containerdienst zuverlässig beraten. Ein guter Entsorgungsdienst bietet eine breit gefächerte Palette an Abfallbehältern: In der Regel werden vor allem Abrollbehälter, Absetzbehälter und Umleerbehälter benötigt – für Sondermüll zum Beispiel gibt es außerdem die unterschiedlichsten Spezialbehälter. Aber was macht nun die Absetzmulde so wichtig?

Die Vorteile des Absetzcontainers

Die Absetzmulde – nicht zu verwechseln mit der Poltermulde – ist eine flexible Variante für (fast) alle Fälle. Der Absetzcontainer eignet sich beispielsweise für Sperrmüll, Bauschutt oder Erdaushub und ist beim Georg Roth Container-Express offen oder bei Bedarf auch mit Deckel und für Füllvolumina von zwei bis zehn Kubikmetern erhältlich. Zudem können Sie bei speziellen Entsorgungsproblemen diverse Sonderausführungen anfragen. Ihre Container sind gut versteckt? Falls der Platz für Anfahrt und Abtransport knapp bemessen ist, haben die Absetzmulden einen weiteren klaren Vorteil: Sie werden von einem Absetzkipper geliefert und abgeholt – einem kompakten, wendigen und trotzdem leistungsstarken LKW mit Teleskoparmen und Kettenaufhängung. Der Absetzkipper transportiert bis zu 18 Tonnen.

Abrollcontainer und andere Behälter 

Falls Sie besonders große oder besonders schwere Abfälle entsorgen möchten, sind Sie möglicherweise mit einem Abrollcontainer und einem Abrollkipper besser beraten. Der Abrollcontainer ist offen oder mit Deckel erhältlich und fasst bis zu 34 Kubikmeter. Der Abrollkipper ist noch stärker als der Absetzkipper und transportiert mühelos ein Gesamtgewicht von bis zu 40 Tonnen. Bei diesen Abfallmengen sind unter Umständen auch Presscontainer rentabel. Von der Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb wie dem Georg Roth Container-Express profitieren Sie auch in weiterer Hinsicht: Hier können Sie sicher sein, dass alle Behälter regelmäßig der gesetzlich vorgeschriebenen Behälterprüfung unterzogen werden und mit der entsprechenden Prüfplakette versehen sind.